demokratisch
kompetent
streitbar
Personalräte

GEWPersonalräte
aktiv für deine Interessen

„Die Bildungsgewerkschaft GEW organisiert in nahezu allen Bildungsbereichen engagierte und kompetente Personalrät*innen. Sie ergreifen Partei für die Beschäftigten und setzen sich für vernünftige Arbeitsbedingungen ein. Sie streiten für faire Entgelte, unbefristete Arbeitsverträge und sichern Arbeitsplätze im Bildungsbereich.

Auf Landesebene gibt es für jede Schulform eine Stufenvertretung (HPR). Die Hauptpersonalräte stellen die oberste Interessenvertretung für Personal im öffentlichen Dienst dar. Die GEW ist in allen fünf Schulformen vertreten.

Die GEW ist auch in einigen Personalräten der Städte und Kommunen vertreten und setzt sich dort für die Belange der Beschäftigten in pädagogischen Berufen ein.

An den Hochschulen leisten unsere Personalräte unter den schwierigen Bedingungen ausdauernd gute Arbeit und sorgen für eine starke Vertretung der Interessen der Beschäftigten sowohl hochschulintern als auch nach außen.“

HPR-Gemeinschaftsschulen

Andreas Sánchez Haselberger

GemS Dudweiler

a.sanchez@gew-saarland.de

Traudel Job

GemS Schwalbach

t.job@gew-saarland.de

Max Hewer

GemS Schiffweiler

m.hewer@gew-saarland.de

Pia Aschenbrenner-Boßlet

GemS Neue Sandrennbahn, Homburg

p.aschenbrenner@gew-saarland.de

Jens Großlaub

GemS Saarbrücken Bellevue

j.grosslaub@gew-saarland.de

Hauptpersonalrat Gemeinschaftsschulen

Wir setzen uns ein für:

  • einen umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz an Schulen insbesondere während der Corona-Pandemie
  • mehr Lehrkräfte für deutlich kleinere Klassen – auch nach der Pandemie
  • die Reduzierung der Pflichtstundenzahl auf 26 Wochenstunden
  • eine zusätzliche Umwandlung von zwei Pflichtstunden in „Systemzeit“
  • zusätzliche Deputate für außerunterrichtliche Tätigkeiten
  • eine Entlastung der Kolleg*innen durch den Ausbau von multiprofessionellen Teams für die Herausforderungen der Inklusion und Integration  
  • zusätzliche personelle Ressourcen für Förderstunden, um pandemiebedingte Lerndefizite auszugleichen
  • die Gleichwertigkeit von Gemeinschaftsschulen und Gymnasien
  • die umgehende Anpassung der Funktionsstellenstruktur an die der Gymnasien
  • den zügigen Ausbau eines leistungsfähigen Internets für alle Schulen 
  • die bedarfsdeckende Einstellung von IT- Fachkräften als Unterstützung für die Schulen 
  • die Erweiterung und Erhöhung der Anrechnungsstunden für alle Schulleitungsmitglieder
  • eine Verkürzung der Beförderungszeiten
  • eine einheitliche Regelung der Rechte und Pflichten von Kolleg*innen in den Oberstufenverbünden 
  • die Beseitigung der Nachteile von Teilzeitbeschäftigung
  • altersgerechte Arbeitszeitmodelle
  • die Angleichung der Bezahlung aller Lehrkräfte aufA13/E13
  • eine verbesserte Betreuung der Referendar*innen durch Mentor*innen
  • die Abschaffung der Kostendämpfungspauschale

Wir haben erreicht:

  • die Rücknahme der Absenkung der Eingangsbesoldung
  • die Schaffung zusätzlicher Stellen statt Stellenstreichungen
  • die Vermeidung von Versetzungen ohne Einverständnis der Kolleg*innen 
  • die Entlastung der Lehrkräfte durch Änderungen im Verfahren der Abschlussprüfungen
  • die inhaltsgleiche Übertragung der Tarifergebnisse auf die Beamt*innen
  • die kontinuierliche Besetzung von Funktionsstellen und verlässliche Beförderungen

Hauptpersonalrat 
2021-2025
GEW-Fraktion

HPR-Berufliche Schulen

Birgit Jenni

BBZ, St. Wendel

b.jenni@gew-saarland.de

Jens Ludwig

KBBZ Halberg, Saarbrücken

j.ludwig@gew-saarland.de

Claudia Kilian

BBZ, Homburg

c.kilian@gew-saarland.de

Hauptpersonalrat Berufliche Schulen

Das Team der GEW ist aktiv im technisch-gewerblichen, sozialpflegerischen und kaufmännischen Bereich. Wir vertreten die Interessen aller Beschäftigten an beruflichen Schulen.

Wir zeigen Kompetenz und Kontinuität.

  • Wir sind seit Jahren erfahren in der Personalvertretung.
  • Wir verfügen über Fachwissen in allen arbeits-, dienst- und beamtenrechtlichen Angelegenheiten.
  • Wir sorgen für Gerechtigkeit bei Einstellung, Abordnung, Versetzung, Beurteilung und Arbeitszeit.
  • Wir bieten Unterstützung durch fachlich kompetente Mitarbeiter*innen.
  • Wir beraten individuell in Einstellungs-, Eingruppierungs-, Beihilfe- und Versorgungsangelegenheiten.
  • Veranstaltungen: Berufsbildungstag, Gesundheitstag

Wir setzen uns ein für:

  • die Stärkung von multiprofessionellen Teams an allen BBZ
  • die Verkürzung der Bewährungszeit bei Beförderungen
  • die Schaffung guter Rahmenbedingungen, um den Herausforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden:
    – stärkerer Fokus auf Digitales in der Ausbildung
    – Fortbildungskonzepte im digitalen Unterrichten
    – Schulungen vor Ort
    – Investitionen in die digitale Ausstattung und Administration
    – mobile Endgeräte für Lehrkräfte und Lernende
  • mehr Autonomie an beruflichen Schulen
  • ausreichenden Gesundheits- und Arbeitsschutz, insbesondere während der Corona-Pandemie:
    – planvolle Öffnung der Schulen mit standortabhängigen Konzepten
    – Stufenplan mit Wechselmodellen, der Inzidenzwerte berücksichtigt
    – rasche Impfmöglichkeiten für alle Beschäftigten
    – ausreichend FFP2-Masken für alle Beschäftigten
    – zeitliche Entlastung für Schulleitungsteams und Lehrkräfte, die parallel Prüfungen korrigieren
  • kleinere Klassen, um mehr Differenzierung und Inklusion zu fördern
  • die Ausweitung der sozialpädagogischen Betreuung
  • mehr Zeit zugunsten von Schulentwicklung, Projekten, pädagogischer Arbeit und Fortbildung
  • mehr Deputate für die Referendarsbetreuung
  • die Besetzung aller Planstellen und die Rücknahme der Stellenstreichung
  • den Aufbau einer effektiven Lehrerreserve
  • die Einstellung aller ausgebildeten Berufsschullehrer*innen
  • den Abbau der Benachteiligungen der Berufsschullehrer*innen (z. B. Korrekturtage)
  • die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für alle Lehrwerkmeister*innen
  • Reduzierung der Pflichtstundenzahl
  • eine gerechte Entlastung der teilzeitbeschäftigten Kolleg*innen
  • die Gleichbehandlung mit den allgemeinbildenden Schulen
  • die Gleichbehandlung von saarländischen Lehrer*innen bei der Ablieferungsgrenze (NtVO) mit Kolleg*innen anderer Bundesländer

Hauptpersonalrat
2021- 2025
GEW-Fraktion

HPR-Förderschulen

Barbara Roth

Schule am Ludwigsberg, Saarbrücken

b.roth@gew-saarland.de

Christian Koch

Köllertalschule, Püttlingen

c.koch@gew-saarland.de

Hauptpersonalrat Förderschulen

Wir setzen uns ein für:

  • die dringliche Einstellung von Lehrer*innen und weiterem pädagogischem Personal
  • die Einrichtung echter multiprofessioneller Teams an allen Förderorten
  • die Einrichtung von Qualifizierungsmaßnahmen für Kolleg*innen aus anderen Schulformen
  • die Schaffung von Funktionsstellen für die in der Inklusion tätigen Kolleg*innen unter Beibehaltung ihrer Arbeit als Sonderpädagog*innen
  • für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Kolleg*innen der Sonderpädagogischen Förderzentren in der Inklusion
  • die Reduzierung der Unterrichtsverpflichtung zu Gunsten von mehr Teamzeit und mehr Zeit für die vielfältige Arbeit der Sonderpädagog*innen an den Förderschulen und an den Regelschulen
  • einen umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz der Kolleg*innen unter besonderer Beachtung der Pandemiebedingungen
  • die Einhaltung der Fürsorgepflicht durch den Dienstherrn
  • die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für pädagogische Fachkräfte
  • den Abbau von Bildungsungerechtigkeit
  • einen leistungsfähigen Internetzugang an allen Schulstandorten
  • digitale Ausstattung für alle Schüler*innen und Lehrer*innen
  • individuell angepasste digitale Technologien für Schüler*innen mit besonderen Bedarfen
  • die Aufstockung der Schulleitungsdeputate und zeitnahe Beförderung in die entsprechende Besoldungsstufe
  • die Angleichung der Tarifentwicklung im öffentlichen Dienst anderer Tarifgruppen
  • die Inhalts- und zeitgleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die Besoldung der Beamt*innen

Hauptpersonalrat
2021-2025
GEW-Fraktion

HPR-Gymnasien

Sabine Grünwald

Max-Planck-Gymnasium, Saarlouis

s.gruenwald@gew-saarland.de

Alois Bambach

Deutsch-Französisches-Gymnasium, Saarbrücken

a.bambach@gew-saarland.de

Hauptpersonalrat Gymnasien

Wir haben in der letzten Wahlperiode folgendes erreicht:

  • die Rücknahme der Reduzierung der Eingangsbesoldung
  • die Wiederbesetzung der hauptamtlichen Leitung des Studienseminars 
  • die Übertragung der Tariferhöhungen auf die Besoldung der Beamtinnen und Beamten 
  • die Ausweitung der Wahlmöglichkeiten in der GOS

Wir setzen uns weiterhin ein für:

… bessere Arbeitsbedingungen

  • Reduzierung der Pflichtstundenzahl 
  • Umwandlung von mindestens zwei Pflichtstunden in Systemstunden (z.B. kollegialer Wissensaustausch zu digitalem Lernen, Materialerstellung, Konferenzen, Beratungsgespräche und Absprachen mit Kolleginnen und Kollegen, … ) 
  • Beseitigung der Nachteile von Teilzeitbeschäftigung (z.B. durch überproportional viele Vertretungsstunden) 
  • Verbesserungen im Referendariat
    – Rückkehr zu einer zweijährigen Ausbildung
    – Orientierung der Ausbildung an den tatsächlichen Bedürfnissen des Berufsbildes
    – Angemessene Besoldung
  • Unverzügliche Ausschreibung und Besetzung aller Funktionsstellen 
  • Vorbeugender Arbeits- und Gesundheitsschutz 
  • Altersgerechte Arbeitszeitmodelle 
  • Verbesserung des Personalvertretungsrechts 

… pädagogische Qualität

  • Zusätzliche Förderstunden für einzelne SchülerInnen bzw. kleine Schülergruppen, um pandemiebedingte Lerndefizite aufzuarbeiten
  • Kleinere Klassen und Kurse
  • Ermöglichung einer echten Schwerpunktsetzung insbesondere im MINT-Bereich 
  • Zeitgemäße technische Ausstattung und deren ordnungsgemäße Wartung durch eine Vollzeit-IT-Fachkraft an jeder Schule
  • Chancengleichheit durch bestmögliche Förderung aller Kinder und Jugendlichen 
  • Schulpsychologen und Schulsozialarbeiter für jede Schule 
  • Praxisorientierte Fortbildungsangebote 
  • Angebot von Ganztagsklassen mit pädagogischem Gesamtkonzept 

Wir erinnern das Bildungsministerium kontinuierlich daran, dass:

  • es bis dato keine Dienstgeräte für alle Kolleg*innen gibt
  • es bis dato keine ausreichende Menge an Schüler-Tablets gibt
  • es bis dato keine Flatrate für den Onlinezugang der Schüler*innen gibt
  • die saarländische OSS-Plattform nicht stabil läuft
  • die Haltung des Bildungsministeriums bezüglich des Datenschutzes widersprüchlich ist (Verwendung von nicht datenschutzkonformen Werkzeugen wie Microsoft Teams, Zoom, … )

Hauptpersonalrat
2021-2025
GEW-Fraktion

HPR-Grundschulen

Thomas Schulgen

GTGS Brebach-Fechingen

t.schulgen@gew-saarland.de

Hauptpersonalrat Grundschulen

Deshalb fordern wir:

  • Verbesserte Kommunikation zwischen Personal, Örtlichen Personalräten, Hauptpersonalrat und Ministerium. Die Anliegen der GrundschullehrerInnen müssen bei den Entscheidungsträgern endlich mehr Gehör und Wertschätzung finden.
  • Der Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Schulen muss verbessert werden. Auch nach der Pandemie.  Infektionsschutz ist nicht nur Lüften! Wo waren zertifizierte FFP2-Masken in angemessener Menge, Plexiglasscheiben und Raumluftreiniger? Warum gibt es noch immer nicht einmal ausreichend Waschbecken? Wann endlich werden seit Jahren marode sanitäre Anlagen erneuert?
  • Wechselunterricht ab einer Inzidenzzahl von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Planungssicherheit durch ein transparentes Stufenkonzept, das sich am Infektionsgeschehen orientiert und die RKI-Empfehlungen umsetzt.
  • Digitalisierung voranbringen. Ausstattung, Fachkräfte zur Wartung, Fortbildung und Support für Lehrkräfte, schnelles Internet: All das müsste seit Jahren selbstverständlich sein.
  • A13 und Funktionsstellenstruktur. Auch im Saarland: Grundbesoldung nach A13. Funktionsstellenstruktur für besondere Aufgaben analog zu den weiterführenden Schulen. Besoldung von neuen FunktionsstelleninhaberInnen bereits nach halbjähriger Probezeit.
  • Spürbare Reduzierung der Arbeitsbelastung. Kleinere Klassen um die Kinder besser unterstützen zu können. Reduzierung der Pflichtstunden auf 25 Wochenstunden. Durchgehende Doppelbesetzung mit Lehrkräften und Fachkräften. Anrechnung einer Systemzeit von zwei Wochenstunden für regelmäßige Teamgespräche und multiprofessionelle Zusammenarbeit. Inklusion braucht Personal – Inklusion statt Sparklusion! Mehrarbeit und Unterrichtsausfall reduzieren. LehrerInnenfeuerwehr mit ausgebildeten LehrerInnen personalisieren. Gerechtere Teilzeitregelungen und flexible Altersteilzeitmodelle.
  • Gebundene Ganztagsgrundschulen: Anrechnung jeglicher Arbeit mit Schulkindern als vollwertige Arbeitszeit: Begleitung und Organisation des Mittagessens, ungebundene Freizeit etc. erfordern viel Konzeptarbeit / Vor- und Nachbereitung. Ausgleich für die schulformspezifischen, zusätzlichen Aufgaben der LehrerInnen.
  • Freiwillige Ganztagsschulen: Kein Einsatz von Lehrkräften in der Hausaufgabenbetreuung. Die Stunden werden dringend am Vormittag zur Förderung der Kinder benötigt.
  • Studienseminar und LehramtsanwärterInnen: Reduzierung der bedarfsdeckenden Unterrichtsverpflichtung. Verbesserte Betreuung an den Schulen selbst. Mehr Ausbildungsplätze, um dem LehrerInnenmangel entgegen zu wirken.
  • Deutliche Entlastung der Schulleitungen. Deutliche Reduzierung der Unterrichtsverpflichtung. KonrektorInnen an allen Grundschulen. SekretärInnen an allen Grundschulen.

Hauptpersonalrat 
2021-2025
GEW-Fraktion

PR-Landeshauptstadt Saarbrücken

Liliane Rosar-Ickler

GTGS Füllengarten, Saarbrücken

l.rosar-ickler@gew-saarland.de

Barbara Landegl

FGTS Folsterhöhe, Saarbrücken

b.landegl@gew-saarland.de

Personalrat Landeshauptstadt Saarbrücken

Wir setzen uns ein für …

…Verbesserung des Arbeitsschutzes

  • Pausenräume
  • Lärmschutz
  • Gerechte Eingruppierung
  • Raumausstattung
  • Alters­ und gesundheitsgerechte Einsatzmöglichkeiten

…Verbesserung der Arbeitszufriedenheit

  • gerechte Eingruppierung für alle Fachkräfte
  • höhere Personalisierung
  • Zeitkontingente für Zusatzaufgaben
  • verbindliche Verfügungszeiten
  • Leitungsfreistellung

…(Echte) Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • Erhöhung des Sonderurlaubes
  • Erhöhung der Betreuungsplätze für Personal­kinder

Personalrat 
2021-2025
GEW-Fraktion

PR-Stadt Püttlingen

Rita Hirschmann

Städtische Kita Bengesen, Püttlingen

r.hirschmann@gew-saarland.de

Personalrat Stadt Püttlingen

Wir setzen uns ein für:

Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Alters- und gesundheitsgerechte Einsatzmöglichkeiten
  • Dienstvereinbarungen im Hinblick auf Pandemie und die Arbeit mit vulnerablen Gruppen
  • Lärmschutz, Pausenräume, Raumausstattung

Digitalen Arbeitsplatz

  • digitale Grundausstattung für alle zugänglich 
    (Personal und Kinder, gemäß Bildungsauftrag)
  • Möglichkeiten zum Arbeiten im Homeoffice

Verbesserung der Arbeitszufriedenheit

  • höhere Personalisierung
  • verkleinerte Gruppenstärke
  • Zeitkontingente für Zusatzaufgaben
  • stetige Austauschmöglichkeit/Sprechstunden für MA persönlich oder online

Personalrat
2021-2025
GEW-Fraktion